Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

TARGET-Arbeitstage

TARGET2

TARGET steht für Trans-European Automated Real-Time Gross Settlement Express Transfer System und ist das Zahlungssystem der Zentralbanken des Eurosystems für die Abwicklung eilbedürftiger Überweisungen in Echtzeit. TARGET wurde mit der Euro-Einführung am 4. Januar 1999 in Betrieb genommen. Eigentümer ist das Eurosystem, also die EZB und die dem Euro-Währungsgebiet angehörenden nationalen Zentralbanken. Es handelt sich um einen Verbund von teils recht unterschiedlichen RTGS-Systemen. Dieser Verbund nun wurde von TARGET2, einem System, das auf einer einheitlichen Plattform betrieben wird, zum 19. Mai 2008 - nach einer sechsmonatigen Migrationsphase - abgelöst.

Die Bundesbank ist mit ihrer nationalen Bankengemeinschaft bereits zum Starttermin am 19. November 2007 nach TARGET2 migriert. TARGET2 bietet ein vollständig harmonisiertes Leistungsangebot für alle Teilnehmer. Gleichzeitig verbleibt die individuelle Kundenbetreuung bei den jeweils zuständigen Zentralbanken. Außerdem bleibt TARGET2 - rechtlich betrachtet - als multiples System strukturiert, d.h. jede Zentralbank gilt als eigenständiger Systembetreiber. Das deutsche System trägt den Namen „TARGET2-Bundesbank“.

Quelle: Deutsche Bundesbank

TARGET2-Arbeitstage

TARGET2 ist täglich, außer samstags und sonntags sowie an den offiziellen TARGET2-Feiertagen im Jahr 2015 geöffnet. Die Tagverarbeitung erfolgt von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr wobei die Annahmeschlusszeiten unverändert bei 17:00 Uhr für Kundenzahlungen sowie 18:00 Uhr für Interbankzahlungen liegen.

DatumTARGET2-Feiertag

01. Januar 2016
25. März 2016
28. März 2016
01. Mai 2016
25. Dezember 2016

26. Dezember 2016

Neujahr

Karfreitag

Ostermontag

Tag der Arbeit

1. Weihnachtstag

2. Weihnachtstag

Der (neue) TARGET2-Geschäftstag wird bereits am Abend des vorherigen Geschäftstages um 18:45 Uhr eröffnet.
Von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr und von 1:00 Uhr bis 6:45 Uhr steht TARGET2 für die Abwicklung der Nachtverarbeitung von Nebensystemen auf Basis von dedizierter Liquidität zur Verfügung. Im Zeitfenster von 22:00 Uhr bis 1:00 Uhr erfolgen Wartungsarbeiten.

Siehe auch Deutsche Bundesbank 

Feiertage 2015, gültig für die gesamte Bundesrepublik

DatumBundeseinheitliche Feiertage

01. Januar 2016
25. März 2016
28. März 2016
01. Mai 2016

05. Mai 2016

16. Mai 2016

03. Oktober 2016
25. Dezember 2016

26. Dezember 2016

Neujahr

Karfreitag

Ostermontag

Tag der Arbeit

Christi Himmelfahrt

Pfingstmontag

Tag der Deutschen Einheit

1. Weihnachtstag

2. Weihnachtstag

Feiertage 2015, gültige für einzelne Bundesländer

Datum / FeiertagBundesländer
06. Januar 2016 -  Heiligen Drei Könige

Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt

26. Mai 2016 - Fronleichnam Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen,
Rheinland-Pfalz, Saarland, einige Gemeinden in Thüringen und
Sachsen
15. August 2016 - Mariä Himmelfahrt Saarland und einige Gemeinden in Bayern
31. Oktober 2016 - Reformationstag

Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachens-

Anhalt und Teile von Thüringen

01. November 2016 - Allerheiligen

Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-

Pfalz, Saarland

16. November 2016 - Buß- und Bettag Sachsen

Geschäftsfreie Tage der Deutschen Bundesbank 2015

  • 24. Dezember Heiligabend
  • 31. Dezember Silvester

 

Das HBV (Hausbankverfahren) ist grundsätzlich nur an den TARGET2-Feiertagen geschlossen.

Der EMZ (Elektronischer Massenzahlungsverkehr) ist an bundesweit einheitlichen Feiertagen sowie am 24. und 31. Dezember grundsätzlich geschlossen. An regionalen Feiertagen ist der EMZ bundesweit in Betrieb.

Da jedoch die Bundesbank-Filialen im Feiertagsbereich geschlossen sind, sind beleghafte Ein-/ Auslieferungen bzw. Datenträgerein-/ auslieferungen nicht möglich.

An Wochenenden sind die Filialen der Deutschen Bundesbank geschlossen.

Zusammenhang zwischen Fälligkeitstermin einer SEPA-Lastschrift und Verrechnungstermin

Fällt der Fälligkeitstermin einer SEPA-Lastschrift auf einen TARGET Feiertag, erfolgt die Verrechnung der Banken untereinander auf den darauf folgenden TARGET Arbeitstag.

Der Verrechnungstermin ist in der Regel auch das Datum, zu dem der Debitor belastet wird und zu dem der Kreditor die Gutschrift erhält.


Fällt der Verrechnungstag auf einen lokalen Bankfeiertag der Bank des Debitors, so erfolgt die Belastung abweichend auf den Bankarbeitstag, der auf den Fälligkeitstermin folgt.