Netzwerk

Auf verschiedenen Ebenen für unsere Kunden verdrahtet.

van den Berg verfügt über ein ausgezeichnetes Netzwerk und zahlreiche Partnerschaften.

Unser Management ist aktiv am BITKOM beteiligt und vertritt den Vorstand der Arbeitsgruppe „Digitaler Zahlungsverkehr“. Auf diese Weise beteiligt sich van den Berg aktiv an der Entwicklung der Zukunft des Zahlungsverkehrs für den deutschen und europäischen Markt. Regelmäßige Austäusche mit der BaFin und der Deutschen Bundesbank verhelfen stets up to date zu sein.

Wir sind unter anderem Mitglied in folgenden Assoziationen.

 

EBA Association

Die Euro Banking Association ist ein Verband von knapp 200 europäischen Banken und spielt heute eine maßgebliche Rolle in der Finanzindustrie, vor allem als Initiator neuer europäischer Zahlungsverkehrssysteme und als Entwickler ihrer Infrastruktur. Die EBA hat maßgeblich zur Schaffung eines einheitlichen europäischen Binnenmarktes („Single Euro Payments Area (SEPA)“) beigetragen.

 

UP KRITIS

Der UP KRITIS ist eine öffentlich-private Kooperation zwischen Betreibern Kritischer Infrastrukturen (KRITIS), deren Verbänden und den zuständigen staatlichen Stellen.
Der UP KRITIS adressiert acht der neun Sektoren Kritischer Infrastrukturen. Der Sektor „Staat und Verwaltung“ wird durch den UP BUND abgedeckt.
Ziel der Kooperation UP KRITIS ist es, die Versorgung mit kritischen Infrastrukturdienstleistungen in Deutschland aufrechtzuerhalten.

 

Allianz für Cybersicherheit

Mit der 2012 gegründeten Allianz für Cyber-Sicherheit verfolgt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) das Ziel, die Widerstandsfähigkeit des Standortes Deutschland gegenüber Cyber-Angriffen zu stärken.
Aktuell gehören der Initiative 3852 Unternehmen und Institutionen an – und jeden Tag kommen weitere Teilnehmer dazu.
IT-Dienstleistungs- und -Beratungsunternehmen sowie IT-Hersteller sind gleichermaßen im Netzwerk vertreten wie Anwenderunternehmen aller Größen und Branchen. Diese Vielfalt ist ein wichtiger Garant für einen reichhaltigen Austausch von IT-Expertise und Anwendungserfahrungen, von dem alle Beteiligten profitieren.
110 Partner und 92 Multiplikatoren engagieren sich im Rahmen der Initiative und leisten so einen wertvollen Beitrag für mehr Cyber-Sicherheit am Wirtschaftsstandort Deutschland.

 

BITKOM

Der BITKOM vertritt mehr als 1.700 Unternehmen, davon über 1.100 Direktmitglieder mit 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Nahezu alle Global Player sowie 800 Mittelständler und zahlreiche gründergeführte Unternehmen werden durch BITKOM repräsentiert. Hierzu zählen Anbieter von Software & IT-Services, Telekommunikations- und Internetdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien.

 

Deutschsprachige SAP Anwendergruppe DSAG

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) in Walldorf ist die unabhängige Interessenvertretung der Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die am 25. Juni 1997 als eingetragener Verein gegründete Dachorganisation hat sich als die weltweit größte SAP-Anwendergruppe etabliert. Die Arbeit der DSAG fußt auf drei Säulen – Informationsaustausch, Netzwerken und Einflussnahme. Darauf aufbauend bietet sie ihren Mitgliedern exklusive und frühzeitige Informationen über Strategie, (Produkt-)Entwicklungen und Dienstleistungen von SAP.

Verband Deutscher Treasurer

Der Verband Deutscher Treasurer e.V. ist der führende nationale Fachverband für Unternehmenstreasury. Er wurde 1997 gegründet und zählt derzeit annähernd 1000 Finanzverantwortliche aus fast 500 Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum zu seinen Mitgliedern. Mitgliedsunternehmen sind sowohl führende Industriekonzerne als auch mittelständische Unternehmen sowie alle großen Banken, Beratungsunternehmen, Softwareanbieter und WP-Gesellschaften. Der Verband deckt somit einen repräsentativen Querschnitt der deutschsprachigen Wirtschaft ab.

 

Kooperation mit dem ibi Research Institut an der Universität Regensburg

ibi research an der Universität Regensburg GmbH wurde 1993 gegründet mit dem Ziel des Wissenstransfers in der Wirtschaftsinformatik zwischen Akademia und Praxis. Sie betreiben angewandte Forschung und Beratung in der Digitalisierung zweier Bereiche: Finanzdienstleistungen sowie Handel.
Sie arbeiten mit der Objektivität der Wissenschaft an den Anwendungen des Praktikers. Dabei konzentrieren sie sich auf die Themenfelder Digitalisierung der Finanzdienstleistungen und des Handels, im E-Business genauso wie im Multikanal und im B2C-Geschäft genauso wie im B2B-Geschäft.
Das Forschungsspektrum reicht von der Marktanalyse und Geschäftsmodell-Entwicklung über Prozessgestaltung und Data Analytics bis hin zu Fragen der Governance und Compliance. Zugleich bieten sie umfassende Beratungsleistungen zur Umsetzung der Forschungs- und Projektergebnisse an.

Frankfurt Payments Network

Das Frankfurt Payments Network (FPN) wurde im Jahre 2011 gegründet und ist eine nicht-kommerzielle, unabhängige Vereinigung für Entscheider und Experten aus der Payments Industry. Inzwischen über 150 persönliche Mitglieder nutzen zentrale und regionale Veranstaltungen zu einem breiten Spektrum von Themen rund um den Zahlungsverkehr.

Unser Vorstand, Christian Fink, bildet mit 6 weiteren Experten den Vorstand des FPN.

vdb

Engagement

Darüber hinaus engagiert sich van den Berg in verschiedenen Arbeitsgruppen:

  • Vorsitzender des Lenkungsausschusses Finanzdienstleistungen bei Bitkom
  • Vorsitzender der Bitkom-Arbeitsgruppe für digitale Zahlungen
  • Mitglied der Expertengruppe HIPPOS (Handel)
  • Mitglied der TIPS-Kontaktgruppe
  • Mitglied der EPC-Arbeitsgruppe MSG MSCT
  • Teilnahme an der ERP-Arbeitsgruppe zum elektronischen Mandat